Donnerstag, 6. Oktober 2016

#marketingfuzzidummsprech
















Als ich dieses Plakat sah, hatte ich fertig.

Unlängst habe ich gelernt, dass man heutzutage kein Angebot mehr abgibt, sondern an einem "Pitch" teilnimmt. Das ist wieder so ein Wort, bei dem mir die Haare zu Berge stehen. Ja, ich benutze auch englische Wörter, und das nicht zu knapp. Computer, Tablet, Smartphone - alles Englisch. Ich bin wirklich die Letzte, die damit ein Problem hat.

"Pitch" und "Bitch" klingen ziemlich ähnlich, ob das ein Zufall ist? Also nicht verwechseln und deutlich sprechen! Googeln Sie mal nach der Übersetzung, falls Sie des Englischen nicht mächtig sind...

Da fällt mir Leonardo di Caprio in Bestform ein: The Wolf of Wall Street. In diesem Film gibt es eine Szene, bei der Sie an das schöne Marketingwort "Elevator Pitch" denken und es nie mehr vergessen werden. Im Trailer sieht man diese Szene nicht, der ganze Film dauert knapp drei Stunden. Wer ihn bis zum Ende durchhält, wird womöglich ganz laut "Tschakka!" rufen und zum nächsten Pitch rennen. Ich wollte daraufhin meine Motivationsbücher aus den 1990er Jahren im Altpapier entsorgen, aber wie sich im Herbst 2018 herausstellen wird, wäre das keine gute Idee gewesen. Die Motivationstrainer sind wieder im Anflug. Hoffentlich richten Sie diesmal nicht den gleichen Mist an wie vor zwanzig Jahren!


Nicolai Goschin schreibt auf medium

Fuck off, Pitches!

Keine Kommentare: