Freitag, 27. Mai 2022

Herzallerliebst

Das Herz im Himmel, den Himmel im Herzen - sagt Laotse, und der war weise. Ich sag: Ein Herz an der Straßenlaterne ist auch nicht schlecht, vor allem bei temporärer Orientierungslosigkeit, und besonders nachts.  😁

Siehe auch: Liebe, Herzig, Und wer ist dein Herzblatt?, Herzeleid, Hand aufs Herz, Wegbegleitung

Donnerstag, 26. Mai 2022

Bin Laden

Dieser Kalauer funktioniert nur auf Deutsch, und auch nicht 100%ig, wenn man es mit der Groß- und Kleinschreibung ernst nimmt. 😏 

Laden Sie schon oder tanken Sie noch?
Oder gäbe es andere Technologien, auf die man setzen könnte?
Dazu ein interessanter Beitrag bei nano/3sat über ein Methanol-Elektro-Auto. Das klingt gut, wie vieles, was wir so in den letzten Jahren gesehen haben. Ideen gibt es viele, wer oder was setzt sich am Ende durch? Ist überhaupt ein Ende in Sicht? Derweil müssen wir "irgendwas machen", um von A nach B zu kommen. Das ist individuell so verschieden wie die Lebenssituationen und persönlichen Vorlieben. Zumindest eins scheint sich zur Zeit zu verändern: Es wird mehr ausprobiert. Verkehrsmittel werden flexibler benutzt - mal das Fahrrad, mal der E-Roller, mal das Auto oder gar die Öffis. Manche Leute, die früher zwei Kilometer mit dem Auto gefahren sind, gehen heute sogar zu Fuß! Wir befinden uns in einem Experimentierstadium, das manchmal nervig und unbequemer ist, als die Fortführung alter Gewohnheiten. Vielleicht werden wir eines Tages entspannt dasitzen und sagen: Hm, es war eine blöde Phase, aber sie hatte doch einen Sinn? Wenn Sie sich über etwas ärgern, suchen Sie nach dem oder den Vorteil(en), die eine unangenehme Situation für Sie bietet. Diese Vorteile sind manchmal kaum erkennbar oder ergeben sich erst später im Rückblick.

Die nächste Frage, die unabhängig von der Antriebstechnologie auf uns zukommt, wird lauten: Lenken Sie noch selbst, oder lassen Sie lenken?

Siehe auch: Trendforschung, Nur damit Sie wissen..., Sachen gibt's!, Regelwerk, Anachronismus, E-Roller Hype, Die Zukunft hat begonnen?

Dienstag, 24. Mai 2022

Jaja, das macht neugierig!

Kaum hat "man" mal eine Überschrift, die nicht jugendfrei signalisiert, und schon sind es über Nacht doppelt so viele Seitenaufrufe wie sonst. Sollte die Autorin daraus etwas lernen? 😎

Eine alte Marketing-Weisheit besagt: Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler. Weil es so viele verschiedene Fische gibt, und jeder etwas anderes mag, muss sich der/die/das Angelnde entscheiden: Will ich Karpfen, Hechte oder Heringe an Land ziehen? Gibt's im Bodensee Buntbarsche? 😂 Das ist eine Wissenschaft für sich.

Wenn's ums Angeln im Internetz geht, gefällt mir das Zufallsprinzip. Diese große kosmische Lostrommel hält immer wieder faszinierende Überraschungen bereit. Schön, dass Sie hierher gefunden haben. 😀 Drehen wir am Rad der Lostrommel?

 Wo wollen Sie jetzt hin? 

Was Lustiges
Was Nachdenkliches
Was Informatives
Bloß keine Blümchen!
Egal, irgendwas
Ich will einfach nur weg von hier!
(Haben Sie sich das ganz genau überlegt?)
Jeder verdient eine zweite Chance.
Ne, wirklich nicht.

Ich hab doch keine Zeit!

Montag, 23. Mai 2022

Nicht jugendfrei, aber dramaturgisch notwendig

Das nachfolgende Bild dürfen Sie nur im Original anschauen, wenn Sie über 18 Jahre alt sind. Oder 16? Ich weiß das gerade nicht so genau, also besser über 18. Das ist sicherer.
Außerdem handelt es sich bei diesem Artikel um Produktplatzierung. Indem Sie weiterlesen, erklären Sie, dass Sie diesen Warnhinweis verstanden haben und volljährig sind. Für LeserInnen aus anderen Ländern könnten andere Altersbeschränkungen gelten, also sind Sie mindestens 21. Okay? 

Wenn nicht, lesen Sie ... irgendwas anderes hier im Blog. Es gibt ja genug total harmlose Beiträge. 😁

Nachdem wir das geklärt haben, dürfen Sie ...

Sonntag, 22. Mai 2022

Tanzende Lichter

Es war mal wieder Zeit für eine mentale Verschnaufpause bei den Baumfreunden.
Im Hintergrund das Möh eines Laubbläsers aus dem morgendlichen Biergarten.

😆

Siehe auch: Traumzeit, Lichtung, Wächst wie Unkraut,
 Drei Fotos für ein Panorama, Die Rückkehr der alten Götter,
Hurra, es ist Sommer!, Laubbläser im Wind

Samstag, 21. Mai 2022

Schön für's Auge

Die "tränenden Herzen", die es in Pink und Weiß gibt, sind wunderschön anzuschauen, und immer gut für ein hübsches Foto. Die Herzform ist so wunderbar symbolisch. Leider ist die aus Asien stammende Zierpflanze giftig. 

Freitag, 20. Mai 2022

Popkultur: Löffel verbiegen


„Früher oder später wirst du realisieren, dass es einen Unterschied macht, ob man den Pfad nur kennt oder ob man ihn wirklich geht“, sagt Morpheus zu Neo im ersten Teil der Matrix-Trilogie. Da gibt es auch eine Szene, in der es ums Löffelverbiegen geht. Als Kind war ich live dabei, während Uri Geller im deutschen Fernsehen dieses Experiment mit den Zuschauern machte, und anschließend die tollsten Geschichten kursierten. Bei uns hat sich damals nichts verbogen, außer die amüsierten Zusehenden vor Lachen.

Dabei steckt hinter Versuchen wie diesen mitunter ein wissenschaftlicher Plan. Es ist mittlerweile bekannt, dass diverse Geheimdienste während des Kalten Kriegs allerlei Dinge ausprobiert haben, die jenseits des gängigen Weltbilds lagen oder immer noch liegen: Gibt es Telekinese, Telepathie, oder das sogenannte "Remote Viewing", bei dem hellsichtige "Seher*innen" beispielsweise den Aufenthaltsort von Vermissten oder wichtigen Dingen herausfinden sollten? Männer, die auf Ziegen starren aus dem Jahr 2009 ist eine amüsante Komödie, die einen Teil dieser skurril anmutenden Experimente thematisiert. George Clooney, Ewan McGregor, Jeff Bridges und Kevin Spacey zusammen in einem Film! Auch deswegen ist der Streifen sehenswert.

Mittwoch, 18. Mai 2022

Na, wie wär's?

Zwerge im Dialog
Noch einen Apfel für Schneewittchen?

😏

Siehe auch: Dornröschen

Dienstag, 17. Mai 2022

Die miese Ratte ist tot!

😳
 
Bei  meiner gestrigen Mitgefühlsübung war der erste Teil noch relativ einfach. Der  Niedlichkeitsfaktor der toten Ratte neben dem Glascontainer ist relativ hoch. Sie war offensichtlich zu jung um schon gelernt zu haben, dass man die vergifteten Köder nicht fressen darf. Eine Ratte weniger. Da sind wir noch dabei, auch wenn's beim Anblick möglicherweise schwer fällt. Ungeziefer will ich auch nicht im Haus haben: Kakerlaken, Würmer, Ameisen und anderes Krabbelzeug. Nicht so niedlich. Die können zur Plage werden, dann braucht man einen Kammerjäger. Solange ein Problem klein ist, kann man es noch mit moderaten Mitteln lösen. Je größer das Problem, desto drastischer die erforderlichen Maßnahmen.
 
Ein paar hundert Meter weiter kam die zweite Herausforderung auf mich zu.  

Die Kastanien blühen

Siehe auch: Blütenregen, Parke nicht, Niederschlag

 Langsam wird die Fotoserie reif für's Tableau. 😁


Ach...

Da bekomme ich schon mal drei (!) Kommentare unter meinem schönen Blog, und was ist es wieder?

Alles danke an Dr. Oberpriester Igabari. Eine Dame namens Rose erzählte mir von einem Zauberwirker. In weniger als 48 Stunden kam mein Mann zurück und bat um Vergebung und sagte, es sei das Werk des Teufels, bis jetzt bin ich immer noch erstaunt über dieses Wunder, ich konnte nicht schwanger werden, aber als der Zauber gesprochen wurde, wurde ich schwanger und gebar meine drittes Kind. ...

Kühlwalda, das ist Hexenwerk! Gsss gsss!
Salmei Dalmei Adomei!

 

Sator, Arepo, Tenet, Opera, Rotas!

Wenn Sie schon auf Zauberer vertrauen, dann nehmen Sie wenigstens den Echten im Original mit Geoffrey Bayldon. "Catweazle hinterfragt in beiden Staffeln, oft mit bitterbösem Humor, die moderne Technikwelt um ihn herum und das inzwischen scheinbar kultivierte Verhalten der typischen Dörfler der Neuzeit." (Catweazle DeWiki)

Catweazle - Wikipedia, fantasyguide, Youtube

Siehe auch: Die Rückkehr der alten Götter, Hexenschuss

 

Montag, 16. Mai 2022

Schnitzel!

"Mein Kind darf an der Schnitzeljagd des Kindergartens nicht teilnehmen. Wir sind Veganer." (Leider echter Brief...) - und ein Tweet aus dem Jahr 2017, den ich in der Timeline eines Facebook-Freunds gesehen habe. Echt jetzt? 😜 Ein klarer Fall von #wörtlichgenommen. Wie kann das sein?

Wenn ich das Wort "Schnitzel" in die Google-Suche eingebe, bekomme ich sofort einschlägige Lieferdienste und Restaurants in meiner Nähe angezeigt, oder Rezepte, wie man Schnitzel zubereitet. Man muss schon "Schnitzel Wort" eintippen, um zu erfahren, dass Schnitzel auch ein  abgeschnittenes oder abgerissenes kleines Stückchen von etwas sein kann - ein Schnipsel. Der Duden kennt auch beide Wortbedeutungen, und klärt auf: spätmittelhochdeutsch snitzel = abgeschnittenes Stück (Obst - auch das noch!), Verkleinerungsform von mittelhochdeutsch sniz

Wenn Google in erster Linie an Schnitzel (Fleisch) denkt, muss man sich nicht wundern, dass manche Menschen gar nicht mehr wissen, was ein Schnitzel (Schnipsel) ist. Google und andere Künstliche Intelligenzen lernen ja auch (oder ausschließlich?) von uns Menschen. Da muss man sich nicht wundern, wenn hinterher die große Verwirrung entsteht. Satire und Ironie versteht auch nicht jede*r Mensch, wie soll eine KI das auseinanderhalten?

Am Wochenende lief eine neue Folge von "42 - Die Antwort auf (fast) alles". Die Frage lautete:

Werden wir immer dümmer?

In der Sendung wird erklärt, warum sich der IQ (Intelligenzquotient) bei Menschen neuerdings zu verringern scheint, nachdem er seit Beginn der industriellen Revolution ständig größer geworden war. Es gibt auch ein paar gute Tipps gegen den Verfall der grauen Hirnmasse. Lohnt sich. In der arte Mediathek bis 13.4.2023 verfügbar. 

Siehe auch: Wörtlich genommen, Zu wörtlich genommen?, Der Name ist Programm

Immerhin schön bunt

Wolken statt Mondfinsternis.

Ist das ein Moment, um die Rolling Stones zu zitieren?

You can't always get what you want
But if you try sometimes you just might find
You just might find that you
You get what you need, oh yeah

(Youtube

Siehe auch: Traumflieger, Stille Momente, Morgenlicht

Sonntag, 15. Mai 2022

Für Mondsüchtige: Morgen früh aufstehen

 

Hoffen wir auf klare Sicht: Kurz bevor der Vollmond untergeht, gibt es morgen früh (16.5.22) eine totale Mondfinsternis. Zwischen 5:30 und 6:15 Uhr wird die maximale Verdunklung des Monds erreicht; die genaue Zeit ist abhängig vom Beobachtungsstandort.  

 

Weil die Sonne kurz danach aufgeht, wird es eine kurze Beobachtungsphase. Bei halbwegs klarem Himmel lohnt es sich auf jeden Fall, morgens kurz einen Blick aus dem Fenster zu werfen, und nach dem "Blutmond" Ausschau zu halten. 🌕

Es wird also nur ein kurzes Vergnügen sein, denn bereits kurz davor oder kurz danach geht die Sonne auf.


(Quelle: www.wetter.de)

Es wird also nur ein kurzes Vergnügen sein, denn bereits kurz davor oder kurz danach geht die Sonne auf.


(Quelle: www.wetter.de)

 

Weitere Infos: wetter.de , Frankfurter Rundschau mit Zeitplan

Samstag, 14. Mai 2022

Statt Süßigkeiten?

Wenn ich jetzt nicht aufpasse, dann wird das hier noch ein Blog für Kräuterkundige. Das war nie meine Absicht, aber manchmal passieren solche Dinge, wenn man "absichtslos" durch die Gegend rennt, und Sachen findet, die man vorher nie beachtet hat. Heute: Die Taubnessel.

Sie ahnen es bereits: auch die kann man verspeisen. Das war mir nicht ganz neu, denn als Kinder haben wir die Blüten abgezupft, den süßen Nektar rausgezuzelt, und den Bienen das Futter weggefressen. Ich weiß nicht mehr, wer mir das beigebracht hat - wahrscheinlich meine Großmutter. Die wusste notgedrungen, welche Pflanzen essbar sind, weil sie im zweiten Weltkrieg mit ihren vier Kindern zu Fuß von Prag nach München geflohen ist. Zwei der Kinder haben das nicht überlebt. Kein Wunder, dass die Kriegs- und Nachkriegsgenerationen null Bock auf Grünzeug und extra viel Appetit auf Fleisch, Wurst und Fettiges haben. Bei uns in der nächsten oder übernächsten Generation ist alles "andersherum".

Heute ist es eher ein Öko-Thema, wenn man sich mit mehr oder weniger essbaren Kräutern beschäftigt, oder gar ein schicker Trend. Egal wieso, Hauptsache das Wissen geht nicht verloren. 

Na also.

Die Reputation ist wiederhergestellt, wenngleich in einer anderen Filiale. Das begehrte Sonnenblumenöl hat sich im Regal "materialisiert", und es war sogar noch 20 Cent günstiger als das von "Unter'm Tresen". Das fischige Öl gab's auch, aber so weit hab ich mich gar nicht gebückt. 😉

Was wie Zauberei aussieht, ist kein Zufall, es ist Intuition gepaart mit Beobachtungsgabe und einer Vorausberechnung von Wahrscheinlichkeiten: Wenn's das Zeug unter'm Tresen gibt, dann ist es im Warenlager prinzipiell vorhanden und wird beizeiten für alle erreichbar sein. Ich bin auch nicht extra deswegen losgelaufen. Wir kriegen heute Nachmittag Besuch, und ich brauchte Zutaten für den Kuchen. 😋 Also immer hübsch entspannt bleiben.  Und nein: Ich habe nicht gehamstert.

Freitag, 13. Mai 2022

Unter'm Tresen

 

Die Redewendung "unter der Hand" steht für: im Stillen, heimlich und unter Missachtung geltender Regeln. Diese Woche habe ich eine neue Redewendung gefunden: Unter'm Tresen. Und das ging so:

Wie so oft in diesen merkwürdigen Zeiten stehe ich eine Zeitlang still sinnierend vor dem leeren Sonnenblumenölregal im Supermarkt. Das Öl, das meine Mutter seit Jahrzehnten für stabile 1,79 EUR gekauft hatte, war schon längst auf 1,99 und später auf 2,19 erhöht worden. Zehn Prozent Preissteigerung fand ich schon happig, aber als kluge Hauswirtschafterin hatte ich im Herbst von einem Sonderangebot Gebrauch gemacht, und wirklich gehamstert - drei Flaschen statt einer. Jetzt ist Mai, und so ganz allmählich gehen die Vorräte im Mutterhome zur Neige. Ich bräuchte langsam wieder Nachschub, aber wir sind nicht in Not. 

So stehe ich also wieder vorm Regal, und denke: Hm, 4,79 für Rapsöl? Ne. Und das altbewährte Sonnenblumenöl soll jetzt 4,99 kosten? Damit könnt ihr euch einen Einlauf machen, aber es ist sowieso nichts da, also erübrigt sich der Gedanke. Ich wanke mit meinen drei Kleinigkeiten zur Kasse und warte. Vor mir sind noch zwei Kunden. Eine Frau, die wahrlich nicht wie eine Instagrammerin gekleidet ist, und sich offensichtlich gern von fettig Gebratenem ernährt, ist an der Reihe. Es dauert etwas länger, weil sie mit dem jungen Mann spricht, der die Kasse gerade innehat. Ich sehe, wie er unter seinen Tresen greift, und der Kundin eine Flasche Sonnenblumenöl von Ja! hinstellt.

Donnerstag, 12. Mai 2022

Schickes Design

#Narzisse  #Lampe  #Leuchtkörper
#Candidplatz  #München  #Giesing

Mittwoch, 11. Mai 2022

Wertschätzung


Gnadenlos banal, ein Blümchenfoto von einem Löwenzahn! Schon hübsch, ansehnlich fotografiert, aber so alltäglich. Wo ist denn da das kreative Element? 😆

Lieber Sven, wenn Du das liest: Ich denke gerade an die Geschichte, die Du mir mal erzählt hast. Wie Du Stunde um Stunde im Garten verbracht hast, um dieses lästige Unkraut aus dem Rasen zu entfernen... Und dann schicke ich Dir zum Geburtstag ein Foto von dieser Scheiß-Pflanze! Was ich damals noch nicht wusste:

"In Wirklichkeit ist der Löwenzahn ein echtes Wunderkraut, das die Verdauung regelt, Leber und Galle pflegt, bei Rheuma und Nierensteinen hilft und als Allround-Stärkungsmittel bei jedweder Problematik eingesetzt werden kann. (...) Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass der Löwenzahn eine besonders kraftvolle und unverwüstliches Pflanze ist, denn er wächst auch noch aus der kleinsten Ritze im Asphalt und trotzt dort selbst der grössten Sommerhitze. Diese Unempfindlichkeit, Zähigkeit und Lebenskraft überträgt der Löwenzahn auf all jene, die ihn anzuwenden wissen." (Quelle siehe weiterführende Links)

An diese Heilkräfte kann man jetzt glauben oder nicht, aber selbst Wikipedia berichtet Erstaunliches: "Löwenzahn wird seit einigen Jahren wieder als potenzielle Rohstoffpflanze für Kautschuk betrachtet und in Europa und Nordamerika erforscht."

Natürlich will nicht jeder im eigenen Garten alles vom Löwenzahn überwuchern lassen. Also muss man mähen oder den unerwünschten Gast mühsam entfernen. Vielleicht einfach ernten und aufessen, täglich frisch? 😀 Das wäre eine der vielzitierten Win-Win-Situationen für den Gärtner. Was der Löwenzahn dazu sagt, wissen wir (noch) nicht. Jedenfalls erhält er durch das Wissen um seine Wirkung und die mögliche technische Aufbereitung zu Kautschuk eine ganz andere Wertschätzung.

Dienstag, 10. Mai 2022

Wellenreiten

#Eisbachsurferin  #Eisbachwelle
#München 

Die Eisbachsurfer sind weltberühmt, es muss wirklich Eisbachsurfer*innen heißen. Nach langer Pause war ich mal wieder dort, und stelle fest: Der Frauenanteil ist sprunghaft angestiegen. Chapeau!

Siehe auch: Isarvenus

Im Haus der Kunst nebenan sowie im Fräulein Grüneis, einem "urigen Parkkiosk mit gesunden Suppen sowie Sandwiches, Kuchen, Kaffeespezialitäten und bayerischem Bier" unweit der Eisbachwelle gibt es mittlerweile...


Da sage noch eine*r die Welt könne sich nicht verändern. 😏

Montag, 9. Mai 2022

Küss mich, dann hol ich dir die Goldkugel!

#Froschkönig*in   #Märchen
#Natur  #Isar  #München

Dort, wo das gesprenkelte Froschtier wohnt, will man keinesfalls hineinfallen. Man will auch nicht neben so einem Tümpel wohnen oder schlafen müssen, denn das kann man nicht, weil das Froschtier so laut quakt, dass es kaum auszuhalten ist. Aber trotzdem schön, dass dieses Exemplar mit seinen Artgenoss*innen einen feinen Platz in einem Brackwassertümpel an der Isar gefunden hat, wo es niemanden stört, und durch seine lauten Rufe lediglich verdutzte Fotograf*innen anlockt. 

Vermutlich ist es ein "Wasserfrosch". Aber so ganz genau habe ich das nicht recherchiert. 😲 

Siehe auch: Froschkönig, Komischer Vogel, Der Sinn des Lebens, Zwickmühle

Sonntag, 8. Mai 2022

Freitag, 6. Mai 2022

Andersherum betrachtet

#abstrakt  #Gesichtserkennung  #Umkehrung

Gehören Sie noch zur Generation, die gelegentlich aktuelle Preise in D-Mark umrechnet? Das soll man nicht machen, weil man dabei nahezu den Verstand verliert, gerade jetzt, wo alle Preise mächtig explodieren. Es bringt nichts, die Gegenwart in eine seit 20 Jahren (!) abgeschaffte Währung umzurechnen, aber alte Leute machen das. Meine Mutter erzählt mir oft, was sie in ihrer Lehrzeit verdient hat. Das war vor siebzig Jahren. 😵 Zeit vergeht, Welt verändert sich, Preise auch. Natürlich finde ich es scheiße, dass 0,5 Liter Radler im Biergarten 5,20 EUR kosten, aber so ein Getränk muss ich ja nicht kaufen. Da kann ich entscheiden, ob ich es mir leisten will. Das ist im Zweifelsfall schlecht für den Wirt, also überlege ich mir, welchem Wirt ich die 5,20 spendiere. Bei der Heizungsrechnung sieht's schon anders aus, da habe ich keine Wahl. Für viele lautet derzeit die Devise: Gürtel enger schnallen, verzichten. Das tut weh, dem einen mehr, der anderen weniger - und manche haben die Preisexplosion noch gar nicht richtig bemerkt.

Ruhe bewahren
Wenn man auf einmal Rechnungen zahlen muss, die es vorher nicht in dieser Höhe gab, und man nicht weiß, woher die Gehaltserhöhung dafür kommen soll, dann ist der Alarm-Modus verständlich. Falls Sie in dieser Situation sind: Bewahren Sie trotzdem die Ruhe, denn damit erhöhen Sie Ihre Chance, eine praktikable Lösung zu finden. Im Panikmodus gelingt das eher nicht.

Donnerstag, 5. Mai 2022

Mittwoch, 4. Mai 2022

Blütenregen

Es braucht gar keinen Saharastaub,
um das Stehfahrzeug über Nacht anzuschmutzen. 😉

#Frühling  #Auto  #Lack  #Spiegelung

Dienstag, 3. Mai 2022

Besenrein

#München  #Giesing  #Frühling

Kirschblütenregen am Wegesrand.
Da gibt der beste Besen den Geist auf. 

Siehe auch: Im Blütenrausch, Sakura

Montag, 2. Mai 2022

Abgehoben

#Kettenkarussell
#Frühlingsfest  #Theresienwiese  #München

Siehe auch: Reizüberflutung

Zur Beruhigung

#Freibadbächl  #Isarauen  #München

"Morgenmeditation"

Siehe auch: Waldbaden - der neue heiße Scheiß,
So isset, Glücklicher Prentice, Zur Beruhigung

Sonntag, 1. Mai 2022

Reizüberflutung

#Frühlingsfest  #Flohmarkt 
#Theresienwiese  #München

Fotos wie dieses von Bayerns größtem Flohmarkt auf der Theresienwiese habe ich zuhauf. Da ist richtig was los, da gibt's viel zu sehen, und viel Nippes zu bestaunen. Das wäre nichts Besonderes, wenn wir nicht gerade zwei Jahre Pandemie 😷 hinter uns hätten, oder, wie einige sagen, noch immer mittendrin wären. Es war der erste Flohmarkt "ohne Auflagen" seit 2019, und es war deutlich zu spüren und zu beobachten, wie hungrig viele Menschen darauf sind, endlich wieder so etwas wie "Normalität" zu erleben. 😜

Für mich und meinen Besuch aus Berlin war der Gang über die Theresienwiese eine totale Reizüberflutung.