Dienstag, 25. Januar 2022

Zu wörtlich genommen?

 

#Litfaßsäule  #Bauzaun  #Plakatieren  #verboten
#Baustelle  #Giesing  #Stadtentwicklung

Eine Litfaßsäule ist eine auf dem Gehweg von Straßen aufgestellte Anschlagsäule, an die Plakate geklebt werden. Sie wurde vom Berliner Drucker Ernst Litfaß erfunden und im Jahr 1854 erstmals verwirklicht. Die runde Säule zählt zum Bereich der Außenwerbung.  (Wikipedia)

Auch nach der neuen deutschen Rechtschreibung lautet die Schreibung trotz der kurzen Aussprache des Vokals a weiterhin Litfaßsäule und nicht Litfasssäule. Grund dafür ist die Herleitung des Begriffs vom Namen des Erfinders. (Wiktionary)

Das gilt allerdings nicht für die Schweiz und Liechtenstein, dort verwendet man die Schreibung mit drei S.

#wiederwasgelernt

Siehe auch: Sachen gibt's!, Wörtlich genommen, Schnitzel, Wurst, Der Name ist Programm, Federnkunde, Scherzkeks

Keine Kommentare: