Samstag, 22. Januar 2022

Design-Klassiker der Zukunft

  

#alltäglich  #hässlich  #dranvorbei  #Street

Im Straßenbild gibt es diese alltäglichen Scheusslichkeiten, an denen man üblicherweise ganz schnell vorüber hastet, ohne sie eines Blickes zu würdigen. Sie brauchen das nicht, was in diesem Kasten drin ist? Ich auch nicht. Trotzdem habe ich dieses Alltagsobjekt fotografiert. Warum? Weil es so etwas eines Tages nicht mehr geben wird. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Entweder ändert sich das Design der Automaten, oder sie verschwinden, weil kein Bedarf mehr am Inhalt besteht. Vielleicht werden sie auch komplett verboten, wie es mit der öffentlichen Werbung für Tabak und Alkohol längst geschehen ist. #Gesundheit  #Vorsorge

Als ich noch ziemlich klein war, schickte mich meine Mutter manchmal zum Zigarettenautomaten.

"Bring mir eine Schachtel HB", lautete der Auftrag. Sie rauchte wenig und nur bei besonderen Gelegenheiten, aber wenn, dann musste es diese Marke sein, weil HB die Initialen ihres Namens waren. Natürlich kannte ich auch das HB-Männchen aus der Fernsehwerbung. Ich liebte diese Werbespots, weil sich der Fünfziger-Jahre-Zeichentrickmann immer so dumm anstellte. Alles ging daneben, er wurde wütend, ging in die Luft, und dann wurde er runter geholt. Ah, greife lieber zu... Dann geht alles wie von selbst. Der Typ war wieder entspannt und lächelte. Oh ja, genau das Richtige für meine oft genervte Mutter.

Ist #Werbung nicht fantastisch? Damals hat man schon erkannt, dass Kinder die besten Empfänger für Werbebotschaften sind, und auf ihre Eltern Einfluss nehmen. Bis heute kann ich viele Slogans auswendig, Sie wahrscheinlich auch. Es war Werbung für Produkte, die überhaupt nicht für mich gedacht waren: Zigaretten, Tabak, Alkohol. Oder Wasch- und Spülmittel: Klementine und Tilly. Dr. Best mit seinen Zahnbürsten, und Meister Proper. Was es da nicht alles gab. Mit "der wilden Frische von Limonen" konnte ich am wenigsten anfangen, aber die Seife hatten wir. 😉 #dramaturgischnotwendig

Einladend sind die Zigarettenautomaten der Neuzeit nicht, und das hat vermutlich gute Gründe: #Abschreckung. Die Schränke für Soft Drinks und Süßigkeiten sind deutlich schicker, achten Sie mal drauf. Ein Fotofreund fotografiert seit Jahren jeden roten Kaugummiautomaten, den er am Wegesrand findet. Als ich vor diesem zukünftigen Design-Klassiker stehenblieb, dachte ich zurück: Wie sahen die Automaten in den frühen 1970er Jahren aus? Es gibt noch welche bei eBay, falls Sie nachschauen wollen. Wahrscheinlich findet man sie auch irgendwo in einem Automaten- oder Designmuseum.

Ich weiß nur noch, dass man oben zwei Mark hinein steckte 😅, und anschließend unten die richtige, silbrig glänzende Schublade aufziehen musste. Das war noch echte Mechanik zum Anfassen, solides Metall, richtig hochwertig, glatt poliert - was für eine Haptik. Der Kaufvorgang war akustisch begleitet von einem einem markanten "Ratsch", wenn die Schublade auf- und wieder zuging. Für meine schmächtigen Kinderhände waren diese Schubladen manchmal zu schwer gängig, oder sie klemmten. Dann mussten die Erwachsenen im Restaurant oder Biergarten aufstehen und nachhelfen. Heute ist das kaum noch vorstellbar. Ach, dieses Kind. Schafft es nicht mal, Zigaretten zu holen. Alles muss man selber machen. #zunichtszugebrauchen

Das war lange vor  #als-ich-zehn-war  und ich find's gut, dass ich mir heute diese ganzen alten Sachen im Internet anschauen kann. Ich will das nicht zurück haben, aber weil heute so viel so total anders ist, tut es manchmal ganz gut, sich zu vergegenwärtigen, dass das, was wir heute "normal" finden, morgen auch schon wieder ganz anders sein könnte. Vielleicht sogar besser als wir befürchten?! 😎

#Veränderung  #Zeitgeschichte  #Erinnerungen  #lebenslangesLernen 

Siehe auch: Kunst am Bau, 160 Jahre Telefon, Monobloc - Design Klassiker, Mobiles 2022, Eindeutig Neo-Rokoko

2 Kommentare:

Oli hat gesagt…

Vielen Dank für den Flashback! ;-)

Heute dürfte das schmächtige 10j Mädchen eher an der fehlenden EC Karte zum Altersnachweis scheitern als an der mechanischen Unzulänglichkeit des Automaten.

Weil…

betrachtenswert hat gesagt…

:-) Lieber Oli,
zuverlässige Kinder bekommen die EC Karte mit, und liefern sie nach Erledigung des Botengangs wieder ab. Das einzige was hilft ist: Automat und Bedienelemente so weit oben anbringen, dass man als Steppke ohne Leiter nicht mehr ran kommt. ;-) Das ist beim modernen Design fast gelungen.