Sonntag, 9. Januar 2022

Randnotizen: Dramaturgisch notwendig

Produktplatzierung nach Gebrauch
 

Wenn ich vor dem Fernseher abhänge, liegt neuerdings immer ein Notizbuch griffbereit. Es sind oft diese kleinen Anekdoten, Zitate oder Besonderheiten, die so schnell am Zuschauer vorüberdriften, dass man sie wieder vergisst. Hinterher habe ich mich schon oft gefragt: Mensch, woher habe ich diese Information? Wer hat das gesagt, wo habe ich es gesehen? Quellenangaben sind wichtig. Hier sind zwei kleine Randnotizen, die mein Alter Ego "Fotonanny" hatten aufhorchen lassen:

Auf zdf info lief eine Dokumentation über "Tulum - Mexikos Partyzone - Hipster, Drogen und Erleuchtung". Da sagte doch der Immobilienmakler zum Kaufinteressenten: "Bei all unseren Bauprojekten gibt es einen Teil, der extra für Fotos gedacht ist." 

Wieder was gelernt: Heute werden Gebäude für Instagrammer:innen konzipiert! Gut aussehen ist alles, auch für die und in der Immobilie. Das ist der aktuelle #Zeitgeist. Bemerkenswert ist für mich, wie ein Social Media Phänomen aus dem Internet ganz handfest in der modernen Architektur sichtbar wird. Alles ist miteinander verbunden und erzeugt Wechselwirkungen, die wir später als #Stilepoche bezeichnen.

Auch an einer ganz anderen Stelle bekam ich interessante "fotografische" Infos. In einer Dokumentation über das Leben des Schauspielers Charles Bronson auf arte erfährt man, dass in der Serie "Mann mit einer Kamera" Blitzlicht-Werbung in einer TV-Serie verpackt daher kam. Leider ist die Doku nicht mehr in der Mediathek, sonst hätte ich diese Aussage noch einmal doppelt überprüft. Welcher Blitzlichthersteller finanziert zwei ganze Staffeln einer Krimiserie? Nun gut, das war von 1958 bis 1960, andere Zeiten. Den damals noch relativ unbekannten Charles Bronson kann man sich sogar bei Amazon Prime noch anschauen! Fakt ist: Produktplatzierung und Sponsoring in Film & TV haben eine sehr lange Tradition.

Ob "One Hour Photo" mit Robin Williams ebenfalls von einer Fotolabor- oder Supermarktkette mitfinanziert wurde, wäre reine Spekulation. Der Film ist auf jeden Fall ein spannender Psycho-Thriller und definitiv ein #Filmtipp. Im Abspann, also ganz am Ende eines Films, könnte man gegebenenfalls nachschauen, ob jemand gesponsert hat, aber wer liest diese langen Texte und das Kleingedruckte am Schluss? Meistens werden sie gar nicht gesendet, und außerdem lauert sofort nach dem Film die nächste Werbepause. Da sind die Bezahlfernsehsender besser? Wzbw. Kennen Sie diese Abkürzung noch aus dem Mathe-Unterricht? Was zu beweisen war oder in diesem Fall: wäre.

Produktplatzierungen innerhalb von Fernseh- und Filmproduktionen werden im deutschen und österreichischen Fernsehen oft angekündigt, hier muss #Werbung gekennzeichnet werden, sonst wäre es #Schleichwerbung. Allerdings ist der Begriff dehnbar. So warnt Wikipedia: "Schleichwerbung sollte nicht verwechselt werden mit in Deutschland und Österreich grundsätzlich erlaubter Produktbeistellung, also der dramaturgisch notwendigen unentgeltlichen Zurverfügungstellung von zum Beispiel benötigten Fahrzeugen." 😂 Dramaturgisch notwendig. Genau: Mein Name ist Bond, ich nehme den Wagen gerührt, nicht geschüttelt.

Auch wenn man am Bildschirm den Schriftzug "Enthält Produktplatzierungen" sieht, erfährt man nicht explizit, welche Firma an welcher Stelle welches Produkt hingestellt hat. Meistens sind es die bereits erwähnten Fahrzeuge namhafter Hersteller (dramaturgisch notwendig), Soft Drinks oder Fast Food. Wir in Deutschland kennen uns mit Waffen nicht ganz so gut aus, aber schauen Sie mal in die Waffenkammer, die Arnold Schwarzenegger in Terminator 4 öffnet. Da werden Sie ohnmächtig, aber auch das ist "dramaturgisch" gerechtfertigt.

Mein Mann und ich machen gerne ein Ratespiel daraus: Wer hat wie viele Produkte im Film entdeckt und welche? Spielen Sie mit, das macht Spaß, und verleiht dem Fernsehgenuss eine ganz neue Dimension.

  • Tulum - Mexikos Partyzone - Hipster, Drogen und Erleuchtung
    zdf info Doku, 17.8.21, Minute 22:30; Mediathek
  • Mann mit einer Kamera, USA 1958–1960 (Man with a Camera),
    Action/Abenteuer 29 Folgen in 2 Staffeln (Fernsehserien.de)
  • One Hour Photo - Thriller, 2002,
    (Wikipedia, Trailer bei Youtube)
  • Schleichwerbung (Wikipedia)

Dazu passt auch: Teuflisch gut!   Und natürlich: Wenn Sie die Fotos hier im Blog anschauen, werden Sie auch immer wieder Produkte und Marken in Straßenszenen finden: Dramaturgisch notwendig. Nicht zuletzt gibt es die Links zu Amazon, denen Sie nicht folgen müssen. Gesponsert werde ich von niemandem. Aber Sie können mir, wenn Sie diesen Blog mögen, gerne ein Gscheidhaferl spendieren. 😋

Paypal me: Fotonanny

Keine Kommentare: