Dienstag, 31. August 2021

Weitsicht

 

Bei der feierlichen Aufstellung der Großskulpturen in grauer Vorzeit
hatte niemand ahnen können,
dass Büsche gelegentlich zu Bäumen heranwachsen. 

Der Gärtner wies jede Schuld von sich.

#Planung  #Kompetenzgerangel  #ismirdochegal

Montag, 30. August 2021

Wohin des Wegs?


Was um alles in der Welt veranlasst eine Schnecke dazu, senkrecht an einer überdimensional hohen und kahlen Hausmauer hochzukriechen? Eine Schnecke ist kein Mensch, darum wäre es widersinnig, ihr irgendwelche Ambitionen zu unterstellen: Erstbesteigung? Guinness-Buch der Schneckenrekorde? Eine Wette unter Schnecken? Schneckstagram-Follower beeindrucken? So etwas machen nur Menschen.

Freitag, 27. August 2021

Jetzt oder nie

 
Letztes Jahr hatte ich ein Buch über Sketchnotes aus dem Amerikanischen ins Deutsche übersetzt. Dabei stand ich sehr oft vor dem Problem, welches Wort oder welche Begriffe ich im Deutschen verwenden sollte. Wie in der Computersprache haben sich viele englische Fachbegriffe in der Szene bereits etabliert, und werden im Deutschen einfach übernommen. Diese Technik des Sketchnoting ist eigentlich sehr alt, wurde aber im anglo-amerikanischen Raum wiederentdeckt. Auch hierzulande verbreitet sie sich seit einigen Jahren. Der Sinn und Zweck von Sketchnotes besteht darin, Vorträge oder Veranstaltungen in einer Kombination aus Schrift und Bild zu dokumentieren. Wie man das genau macht, und wie man das lernen kann, steht im Buch von Emily Mills. Der Vorteil an Sketchnotes: Sie fassen das Wesentliche zusammen, sind hübsch anzuschauen, und werden lieber gelesen als lange schriftliche Protokolle.

Der schönste Satz im Buch von Emily Mills lautet: "Ich kann nicht zeichnen gibt es nicht". So eine Aussage ist vielleicht auch typisch amerikanisch, aber sie macht Mut. Auch wenn ich keinerlei Ambitionen habe selbst visuelle Notizen zu machen, hatte mich dieses Buch inspiriert. Nach vielen Jahren hatte ich endlich wieder Stifte und Papier in die Hand genommen und ein bisschen zeichnen geübt. Dieses Hobby aus meiner Jugend war mit dem Eintritt ins Berufsleben komplett in den Hintergrund getreten.

Donnerstag, 26. August 2021

Galgenhumor

 

Wenn ich für jede verlorene Maske, die ich unterwegs am Boden sehe, fünf Euro bekäme, dann wäre meine Haushaltskasse gut gefüllt. Neulich habe ich mitgezählt: Auf einer Strecke von 800 Metern waren es zehn FFP2 plus eine OP-Maske, ohne dass ich mir bei der Suche besondere Mühe hätte geben müssen. 

Da kam es mir beinahe vor wie Gedankenübertragung, als ich an diesem Strauch vorbeikam. Jemand hatte angefangen, die "Lost Objects" vorweihnachtlich zu dekorieren. Mittlerweile haben die Schutzmasken im Straßengraben die ToGo-Becher mengenmäßig überholt. Bei den Bechern hatte ich schon mal überlegt, ob ein Pfandsystem Besserung bringen könnte. Jetzt #Maskenpfand!? 😜

Keine Idee ist irrwitzig genug, um nicht irgendwann in die Tat umgesetzt zu werden. 

Nebenbei bemerkt: Auch das FFP2-Maskendesign hat sich eindeutig diversifiziert. Schicke Sachen gibt es da mittlerweile.

#Zeitgeist  #Galgenhumor  #Satire

Mittwoch, 25. August 2021

Kuchen ToGo


Seit ich meine Mutter zuhause pflege, gehe ich morgens ein- bis zweimal wöchentlich in eine kleine Bäckerei und kaufe dort ein Stück Kuchen oder ein Butterhörnchen für den Nachmittagskaffee. Als ich gestern das gleiche tat wie immer, fragte mich die Verkäuferin, ob ich eine Holzgabel zum Kuchen wolle. Ich machte ein verdutztes Gesicht, aber die Mimik sieht man seit Einführung der Maskenpflicht nicht mehr so deutlich. Eigentlich bin ich Stammkundin in dieser Bäckerei, und habe noch nie nach einer Gabel gefragt, aber sei's drum. Wahrscheinlich sind diese Utensilien neu im Repertoire, und wollen an die Kundschaft gebracht werden.

"Nein", antwortete ich, "wir essen unseren Kuchen zuhause, mit richtigen Kuchengabeln, und Tellern aus Porzellan. ToGo geht gar nicht. Wir sind Genießer und nehmen uns Zeit zum Essen. Ganz altmodisch."

"Ja", seufzte die Verkäuferin nachdenklich, "das ist eigentlich auch besser so."

Durch dieses kleine, unerwartete Gespräch wurde mir wieder einmal bewusst, dass die meisten Leute ihre Snacks direkt aus der Tüte, im Gehen und Stehen futtern. Genau wie den Kaffee, den sie in sich hineinschütten, während sie an der roten Ampel ihre Nachrichten auf dem Handy checken. Multitasking, mit den Gedanken in fernen Gefilden unterwegs, während die Nahrung in den Magen rutscht, und wahrscheinlich nicht mal satt macht. In Ruhe und bewusst genossen wird der Süßkram zwar nicht gesünder, aber er wirkt nachhaltiger auf die Lebensfreude.

Ich habe deshalb auch gar nicht nachgefragt, um welche Art von Holzgabel es sich handelt. Hoffentlich nicht dieses Zeugs aus Pseudo-Bambus...

Montag, 23. August 2021

Samstag, 21. August 2021

Kennen Sie den?

Haben Sie schon einmal den Namen Edward Bernays gehört? Falls nicht, machen Sie sich schlau. Das ist ein sehr interessanter Mann: Er gilt als Vater der Public Relations. Bernays machte nicht nur das Werk seines Onkels Sigmund Freud populär, er bediente sich auch bei der Psychoanalyse und entwickelte auf ihrer Basis Methoden zur Steuerung der öffentlichen Meinung. PROPAGANDA (ein Begriff, den er später selbst in 'Public Relations' umbenannte) ist Bernays Hauptwerk (Amazon).

Vor etwa zwei Jahren gab es eine 45-minütige Dokumentation auf arte, Ausschnitte finden Sie noch bei Youtube. "Bernays beeinflusste nicht nur die Staatslenkung der USA maßgeblich, sondern alle bestehenden liberalen Demokratien. Inwieweit seine Mittel und Werkzeuge heute noch Anwendung finden, ist eine Frage, der wohl jeder selbst auf die Spur kommen muss. Die Dokumentation kann bei dieser individuellen Analyse eine gute Hilfe sein." (arte/Trends der Zukunft - Filmtipp)

Freitag, 20. August 2021

Isarstrand

Neulich waren wir an der Isar, ein bisschen sonnenbaden. Bei dieser Gelegenheit fange ich gerne an, mich rund um meine Badematte nach schönen Kieselsteinen umzuschauen. Mein Suchradius ist dabei exakt definiert: So weit die Arme reichen. Manchmal sammle und arrangiere ich Steine mit Linien, manchmal sind es Steine, die besonders rund, flach oder glatt sind, und diesmal waren es bunte Steine. 

"Was verstehst Du eigentlich unter dem Begriff  'Diversity'", fragte mein Mann unvermittelt. Ich schaute auf meinen Steinhaufen. Sie sind bunt, jeder hat eine andere Form, und eine andere Zusammensetzung. Und trotzdem haben sie eine Gemeinsamkeit: Alle sind Steine. Wenn man sie genau anschaut, dann erkennt man, dass sie nicht makellos, und trotzdem schön sind. Das Isarwasser hat sie an diesen Strand gespült, und da liegen sie nun auf einem Haufen, bis die nächste Flut sie woanders ans Ufer spült. 

#Leben #Gleichnisse #bunt

Donnerstag, 19. August 2021

Ökologischer Fußabdruck?

Was Menschen nicht alles unterwegs verlieren!?

 #wundersam


Mittwoch, 18. August 2021

#Fahrrad

 

#Fahrrad des Tages! 
#Kunstwerk  #Häkelei

Wer meinen Fotonanny-Blog regelmäßig liest weiß, dass ich verschiedene Fotosammelprojekte verfolge. Fahrräder sind eins der vielen Themen, die mich immer wieder auf den Auslöser drücken lassen. Die Vielfalt an alt- und neumodischen Fahrrädern begeistert mich genauso, wie so manche Details, oder schlicht die Art und Weise, wie sie abgestellt werden. Fünf von bisher acht Beiträgen in meiner Rubrik 1000 Meisterwerke drehen sich um Fahrräder. 

Künftige Fahrradfotos werde ich hier mit dem Hashtag #Fahrrad versehen, dann können Sie bei Bedarf gezielt nach diesen Bildern suchen.


Dienstag, 17. August 2021

Mathe-Genie!

Die Quadratur des Kreises gehört zu den populärsten Problemen der Mathematik. Jahrhundertelang suchten neben Mathematikern auch immer wieder Laien vergeblich nach einer Lösung. (Wikipedia)

Also ich finde diesen Lösungsansatz gar nicht so schlecht. Ich bin aber auch nur eine LaiIn. Das ist wie mit dem Ei des Kolumbus: Praktisch und verblüffend einfach. Falls Sie diese Eier-Anekdote noch nicht kennen: bei Geolino wird sie erzählt.

Nächstes Mal lösen wir den Gordischen Knoten. 😉

Montag, 16. August 2021

Und wer ist dein Herzblatt?

  

Ist es die kleine, aber feine Ilse Nikotinn,
die herzhaft rote Fritti Pomm,
oder die unschuldig weiße Effeffpeh,
die Dein Herz höher schlagen lässt?

Trends der Zukunft:

Zigarettenfilter vergiften Umwelt
OP-Masken werden zum massiven Umweltproblem

Men's Health - Gesunde Ernährung
So werden Pommes zu leckeren Fitness-Fritten  

Finde den Fehler.

😎


Donnerstag, 12. August 2021

Alles kann zur Kunst werden

Die künstlerische Verwertbarkeit der Situationen,
die man als Privatmensch durchlebt,
ist allgegenwärtig.


(Albrecht Schuch, Darsteller des Thomas Brasch, in kinokino, Juli 2021)

Mein Alltag ist absolut banal, völlig unspektakulär, meistens total langweilig. Seit ich meine Mutter nach deren Schlaganfall zuhause betreue, und aufgehört habe Fotofachbücher zu schreiben, besteht meine Lebenskunst darin, mit dem immer gleichen Alltag und den sich ständig wiederholenden Tätigkeiten klarzukommen. Manchmal denke ich: das ist wie in einem Zen-Kloster. Aufstehen, essen, arbeiten, meditieren, schlafen und morgen wieder alles von vorne, auf unbestimmte Zeit, vielleicht jahrelang.

Mittwoch, 11. August 2021

Jetzt sofort buchen!

Klick aufs Bild für größere Ansicht

 

Eventuell sind sofort freie Kapazitäten vorhanden. 

Was für ein Satz.
Dafür gibt's den Marketing-Sonderpreis 2021.

#Zeitgeist

Montag, 9. August 2021

Hilfeeee!

  

Der Operator, der mich aus der Matrix rausholen sollte,
hat offensichtlich einen schrägen Humor?!

Aber wenn ich es mir genau überlege...
schon irgendwie interessant, dieses Leben als Mensch...!?

Matrix (Film) - Wikipedia - Youtube

Donnerstag, 5. August 2021

Reizüberflutung

  

Operator! Ich brauche einen Ausgang, schnell!

(Matrix)

Der ist gut: Youtube - Matrix XP 😂

Mittwoch, 4. August 2021

Froschkönig

 

Mein Leben war schon mal glamouröser,
dachte der Froschkönig,
und hielt nach dem Zacken Ausschau,
der ihm aus der Krone gefallen war. 


Dienstag, 3. August 2021

Hände weg vom Bambusgeschirr

Viele Produkte bestehen nicht wirklich aus Bambus, sondern aus Melamin-Formaldehyd-Harz. Die verwendeten Bambusfasern dienen hingegen lediglich als Füllmaterial. Melamin-Formaldehyd-Harz ist allerdings kein Naturprodukt, sondern ein biologisch nicht abbaubarer Kunststoff. Kommen die Produkte nun mit heißen Speisen oder Getränken in Kontakt, können sich potenziell krebserregende und gesundheitsgefährdende Stoffe lösen. Die Verbraucherzentralen raten daher dringend von der Nutzung ab und fordern einen landesweiten Rückruf der entsprechenden Produkte.

Reine Bambusprodukte – etwa Schneidebretter oder Essstäbchen – sind von der Problematik nicht betroffen. Vielmehr geht es um Kunststoffprodukte mit Naturfaserbeimischungen.

Vollständiger Artikel bei Trends der Zukunft