Montag, 30. August 2021

Wohin des Wegs?


Was um alles in der Welt veranlasst eine Schnecke dazu, senkrecht an einer überdimensional hohen und kahlen Hausmauer hochzukriechen? Eine Schnecke ist kein Mensch, darum wäre es widersinnig, ihr irgendwelche Ambitionen zu unterstellen: Erstbesteigung? Guinness-Buch der Schneckenrekorde? Eine Wette unter Schnecken? Schneckstagram-Follower beeindrucken? So etwas machen nur Menschen.

Die Schnecke - vielleicht ist es auch ein Schneckster - hatte schon vier Stockwerke hinter sich gebracht, und noch weitere zwei Etagen vor sich. An diesem groben Putz gibt es Überhänge zu überwinden, die in menschlichen Maßstäben gerechnet zur höchsten Schwierigkeitsstufe im Free Climbing zählen. Okay, die Schnecke als Spezies an sich hat einen anderen Körperbau, und dadurch physische Vorteile beim Anhaften an rauen Oberflächen. Aber unterwegs gibt es keine Imbissstuben, nicht mal Moos oder anderes Grünzeug, an dem sie ihre Kräfte auftanken könnte. Ihr Schneckenhaus sieht auch nicht nach einem Rucksack aus, in dem sie ausreichend Proviant mitführen könnte. Das taugt nur als Biwak. Kann man auch brauchen, wenn's mit dem Gipfelsturm etwas länger dauert, und die Wetterbedingungen sind derzeit nicht optimal.

Wo will sie hin? Hat sie überhaupt einen Plan, oder gar eine Vorstellung davon, was sie da oben auf dem Flachdach erwartet - wenn sie es erst einmal bis dorthin geschafft hat? Da hocken die Krähen, die sie wahrscheinlich verspeisen, noch bevor sie auf dem kargen Dachgrün ankommt. Da unten, wo sie gestartet ist, hätte es genug Nahrung und Schutz vor Vögeln gegeben, aber nein: sie muss die Wand hochgehen. Warum?

Bist du einfach nur eine dumme Schnecke? Aluhut nicht aufgesetzt, total verpeilt? Hast du dich bei der Wegplanung verrechnet? Ist dein Navi kaputt? Oder bist du Teil einer neuartigen Superschneckenspezies, die aufgebrochen ist, um ferne Welten zu entdecken, die noch nie zuvor von gewöhnlichen Schnecken betreten wurden?

Manchmal würde ich wirklich gerne mit Tieren sprechen können.

#SuperheldIn #Wagemut #ver(w)irrt #abwegig

Keine Kommentare: