Montag, 4. Juli 2022

Man muss lernen mit seinen Schlappen umzugehen

Am Auer Mühlbach in München gibt es ganz besonders exotische Bäume und Sträucher. Das erlebe ich jedes Jahr aufs Neue. Zu wirklich jeder Jahreszeit reifen über Nacht Früchte heran, die man sonst nur für teuer Geld in ausgewählten Ladengeschäften oder online erhält. Aktuell ist der Baumschuhstrauch besonders ergiebig. Nach sehr heißen Badetagen kann man im Hochsommer Badehosen, Badeschlappen oder auch mal Bikini-Oberteile ernten, wenn nicht gerade FFP2-Maskensaison ist. Auch Taucherbrillen und Badehandtücher finden sich regelmäßig im Angebot für Selbstpflücker:innen.

Besonders fruchtbar sind die beständig nachwachsenden Behältnisse von Bier und Soft Drinks, die wiederum so heiß begehrt sind, dass sie selbst in leerem Zustand am Tag danach aufgesammelt, und in der nahegelegenen Supermarktfiliale zu Geld gemacht werden. Die Nachfrage ist derzeit extrem hoch.
Den dunkelgrauen Pullover, den jemand per Aushang gesucht hat, habe ich leider nicht gefunden: Der Pulloverstrauch blüht normalerweise erst im Spätsommer, also etwa ab Mitte August.

Heute nachgereicht: Maskenwechsel, Gut abgehangen, Umentschieden

Siehe auch: Hallo, hier!, Street-Wear, SonnenBrille, Galgenhumor, Eberhard, wo ist der Tee?, Tapirus bavaricus montaniensis, Gut bewacht, Avis gespensticus qualleniensis, Schnappi

Keine Kommentare: