Donnerstag, 25. August 2022

Mobiles 2022

Design-Klassiker der Zukunft

"... leider schreibst Du zu viel, als dass ich jeden Beitrag lesen und kommentieren könnte", schreibt mir der Oli. Kein Problem: Ich weiß, dass meine Leser*innen viel zu tun und/oder um die Ohren haben. So lasse ich zwischendurch einfach wieder mehr Bilder sprechen. Das geht für Sie schneller als wenn Sie einen langen Text lesen müssen. Andererseits verraten mir die Seitenzugriffszahlen, dass mehr Texte mehr Seitenaufrufe nach sich ziehen. 😁 Paradoxe Welt.
Mir fällt leider nicht jeden Tag eine lustige Geschichte ein, oder ich habe gerade nicht die Zeit, sie aufzuschreiben. Das muss dann ein paar Tage warten. Bilder sind eben auch schneller im Blog hochgeladen. Vielleicht fragen Sie sich, warum ich heute mit einem Foto von einer #Tankstelle daherkomme?

Das Alltägliche ist in meinen fotografischen Fokus gerückt, weil mir irgendwann die "zeitgeschichtliche Relevanz" solcher Motive klar geworden ist. Mein analoges Archiv reicht etwa von den 1980ern bis zum Jahr 2000. Darin gibt es kaum Fotos, die den Alltag thematisieren. Als ich in den 1990er Jahren anfing "richtig" zu fotografieren, bin ich viel gereist, und war eher nach dem "zeitlos Schönen" aus. Diese Bilder schaue ich mir heute zwar auch noch gerne an, sie zeigen aber nur einen winzigen Teil meiner damaligen Realität, die sogenannten besonderen Momente.
Das Chaotische und das mitunter "Hässliche" erschienen mir zu banal, es war mir den teuren analogen Film nicht wert. Hinzu kam, dass ich anfangs fotografisch und gestalterisch gar nicht in der Lage war, das alltägliche visuelle Durcheinander in eine halbwegs interessante Bildkomposition umzusetzen. Heute kann ich mich an eine hässliche Kreuzung stellen und bin schon beim Hingucken total fasziniert.

Elementare Grundversorgung
Die Tankstelle an sich ist eine infrastrukturelle Einrichtung von größter Bedeutung, nicht nur, aber ganz besonders im Autoland Deutschland. Ich rufe nur Tankrabatt! Zuerst wollte ich nur die aktuellen Benzinpreise dokumentieren, aber dann drängte sich das schreiend grün-orange Design als Motiv auf. Die Farbkombination findet sich bereits im E-Fahrrad, und diese Dinger sind sowieso eins meiner Sammelthemen. Bei genauem Hinsehen finden Sie das schreiende Grün auch hinten links am Rand, bei den (erneut dämlich) abgestellten E-Rollern. Ist es Zufall, oder beruhigt das in Grün gehaltene Mobilitäts-Design das grüne Gewissen? Stehen die E-Zweiräder an der Tanke, falls jemand beim Blick auf die Rechnung doch lieber auf ein elektifiziertes Fahrrad oder einen Roller umsteigt? Man weiß es nicht. 

Tanken bis der Notarzt kommt?
Auch der Rettungswagen braucht Treibstoff, und es ist gut, wenn er welchen bekommt. Ich habe gehört, dass es zur Zeit in manchen Münchner Tankstellen "punktuell" kein Benzin mehr gibt, weil der Pegelstand im Rhein zu niedrig für die Binnenschifffahrt ist: Lieferengpässe. Das hatten wir im Supersommer 2018 auch schon. Jetzt haben wir auch noch Energie- und Ressourcenknappheit obendrauf. Neulich war ich zu sehr in Eile um die nagelneue, riesengroße und gähnend leere E-Tankstelle im Gewerbegebiet zu fotografieren. Das muss ich unbedingt nachholen und nachgucken, ob die oben auf ihrem Flachdach Solarzellen haben. Nicht nur in diesem Gewerbegebiet gäbe es da noch viel freie Dachfläche... 😉

Wie wird das Foto einer typischen Tankstelle in fünf, zehn und in zwanzig Jahren aussehen? Wie sahen Tankstellen vor zwanzig oder dreißig Jahren aus? Irgendwo in meinem digitalen Archiv habe ich noch das Foto einer "Retro-Tankstelle". Wenn ich es bei Gelegenheit finde, reiche ich es nach. Sie können derweil im Netz (oder in Ihrem eigenen Fotofundus?) nach Tankstellenbildern Ausschau halten. Vielleicht sind es schon Design-Klassiker? Selbst wenn diese Tanke gerade hochmodern ist, ist es auch nur eine Frage der Zeit, bis sie zum Design-Klassiker wird.

Siehe auch: 160 Jahre Telefon, Design-Klassiker der Zukunft, Bin Laden, Hindernislauf, Lustig, Anachronismus, Trendforschung, Futuristisch, Licht im Dunkel, #AlteSchätze

Weiterführende Links

Keine Kommentare: