Donnerstag, 1. Dezember 2022

Hansestadt Rostock?


Der Großteil aller Rosen hat im Juni und Juli seine Hauptblütezeit. Doch längst nicht alle Rosen stellen im Spätsommer ihre Blühtätigkeit ein. Im Gegenteil – mit einer unglaublichen Ausdauer und wunderschönen, wenn auch oft nicht ganz so üppigen Blüten begeistern uns einige der öfterblühenden Kleinstrauchrosen und Beetrosen auch noch im Spätsommer und Herbst. Sie schieben bis zum ersten Frost unermüdlich Knospen nach und sorgen so bis zum Saisonende für Farbe im Garten. Viele der öfterblühenden Rosen starten ohnehin später in die Saison, weil sie im Gegensatz zu Rosen mit Einzelblüten länger brauchen, bis sich ihre üppigen, halb oder ganz gefüllten Blütenbüschel voll entwickelt haben. (aus: Mein schöner Garten: Rosen mit langer Blütezeit)

Ja stimmt, Nachtfrost hatten wir bisher nur ein einziges Mal, und diese Rosen stehen gut geschützt an der Hausmauer. Jetzt wollte ich noch wissen, welche Rose da am Stadion des TSV 1860 blüht, und habe in der Bildergalerie von der schönen Gartenseite ein Rosenmodell entdeckt, das in Etwa so aussieht, wie mein fotografiertes. Die Sorte heißt tatsächlich Hansestadt Rostock. 😮 Oh oh. Das sagen wir den Fans vom TSV aber besser nicht. Sonst rupfen sie am Ende noch die schönen Dezemberrosen ab. Aber ich glaub im Moment ist eh kein Fußball? Keine Ahnung... 😏

Siehe auch: Dornröschen, Frau Holle ist verreist, Dorntülpchen, Auf AbwegenKrasse Farben, Himmelsschlüssel?, #Blüten, #Botanik, #Stadion

Keine Kommentare: