Mittwoch, 11. Mai 2022

Wertschätzung


Gnadenlos banal, ein Blümchenfoto von einem Löwenzahn! Schon hübsch, ansehnlich fotografiert, aber so alltäglich. Wo ist denn da das kreative Element? 😆

Lieber Sven, wenn Du das liest: Ich denke gerade an die Geschichte, die Du mir mal erzählt hast. Wie Du Stunde um Stunde im Garten verbracht hast, um dieses lästige Unkraut aus dem Rasen zu entfernen... Und dann schicke ich Dir zum Geburtstag ein Foto von dieser Scheiß-Pflanze! Was ich damals noch nicht wusste:

"In Wirklichkeit ist der Löwenzahn ein echtes Wunderkraut, das die Verdauung regelt, Leber und Galle pflegt, bei Rheuma und Nierensteinen hilft und als Allround-Stärkungsmittel bei jedweder Problematik eingesetzt werden kann. (...) Vielleicht ist Ihnen aufgefallen, dass der Löwenzahn eine besonders kraftvolle und unverwüstliches Pflanze ist, denn er wächst auch noch aus der kleinsten Ritze im Asphalt und trotzt dort selbst der grössten Sommerhitze. Diese Unempfindlichkeit, Zähigkeit und Lebenskraft überträgt der Löwenzahn auf all jene, die ihn anzuwenden wissen." (Quelle siehe weiterführende Links)

An diese Heilkräfte kann man jetzt glauben oder nicht, aber selbst Wikipedia berichtet Erstaunliches: "Löwenzahn wird seit einigen Jahren wieder als potenzielle Rohstoffpflanze für Kautschuk betrachtet und in Europa und Nordamerika erforscht."

Natürlich will nicht jeder im eigenen Garten alles vom Löwenzahn überwuchern lassen. Also muss man mähen oder den unerwünschten Gast mühsam entfernen. Vielleicht einfach ernten und aufessen, täglich frisch? 😀 Das wäre eine der vielzitierten Win-Win-Situationen für den Gärtner. Was der Löwenzahn dazu sagt, wissen wir (noch) nicht. Jedenfalls erhält er durch das Wissen um seine Wirkung und die mögliche technische Aufbereitung zu Kautschuk eine ganz andere Wertschätzung.

Wertschätzung
Wie der gewöhnliche Löwenzahn hat auch jeder Mensch einzigartige Fähigkeiten und Qualitäten. Sie werden mitunter übersehen, oder nicht angemessen monetär belohnt. Das ist oft ziemlich ungerecht, trotzdem verlieren wir diese Eigenschaften nicht.  

Wertschätzung ist ein immaterielles Gut, das Sie selbst aus dem Nichts erschaffen können, jederzeit und an jedem Ort. Sie können Ihre Wertschätzung zum Ausdruck bringen, in Gedanken, Worten oder Taten. Dadurch gelangt diese zunächst immaterielle "Energie" in ihr reales Umfeld und erzeugt dort Wechselwirkungen, die sich später in gegenständlicher Form "materialisieren". Das klingt esoterisch, ist aber ganz alltäglich: Wie oft hört man von Menschen, in deren Jugend es Personen gab, die sie inspiriert haben: Vorbilder. Diese "immaterielle" Inspiration bewirkt oft sehr viel, sie führt zu wichtigen Lebensentscheidungen. Indirekt manifestiert sie sich später in real existierenden (materiellen) Lebensumständen. Das Beispiel ist vereinfacht und sehr banal, aber dieser grundlegende Mechanismus existiert in vielen Formen. Es ist ein Ausdruck für den buddhistischen Gedanken, dass die Welt "geistbeschaffen" sei. Auf Gedanken folgen Worte, auf Worte Taten, und irgendwann haben diese Taten Folgen - im "Guten" wie im "Schlechten".

Für die Dankbarkeit gilt das ebenso. In unserem monetären System mag "Wertschätzung" auf den ersten Blick eine untergeordnete Rolle spielen, oder sie bezieht sich nur auf die Höhe der Entlohnung. Auf psychologischer Ebene ist Wertschätzung unglaublich wichtig. Überlegen Sie, wie wertvoll etwas für Sie ist, genießen Sie es ganz bewusst, und erleben Sie die Dankbarkeit, die Sie in diesem Moment vielleicht spüren können. Das fühlt sich besser an, als das unlängst beschriebene "zu teuer!". Mit dem "wertvoll" geht es Ihnen wahrscheinlich viel besser, und Sie aktivieren oder verstärken Ihre Kraftspirale. Okay, es muss nicht der Löwenzahn sein, wenn Sie grünen Rasen bevorzugen. Sie finden bestimmt etwas für Sie Passendes. Verteilen Sie Ihre Wertschätzung großzügig, aber machen Sie sich nicht von der Wertschätzung oder Anerkennung anderer Menschen abhängig.

Siehe auch: Andersherum betrachtet, Was bist Du denn für eine*r?,
Himmelsschlüssel, Sommer, Sonne, Eisdielenzeit

Weiterführende Links

Keine Kommentare: