Donnerstag, 24. März 2022

Intelligenztest für Bienen

#Frühling  #Frühblüher  #AmWegesrand
#Schmetterlingsblumen  #Botanik
 

Es ist immer wieder schön, wenn nach den tristen Wintermonaten bunte Kleckse in den braungrauen Wiesen auftauchen. An diesen kleinen Blümchen laufe ich schon seit Jahren vorbei, sie sind sozusagen alte Bekannte. Bisher hatte ich mir nie die Mühe gemacht nachzuschauen, was das für Gewächse sind, und wie sie heißen. Die Google Bildsuche wollte sie mir als Lupinen andrehen, aber man darf bekanntlich nicht alles glauben. 😉 Es war sinnvoller, in die Textsuche "Frühblüher violett weiß" einzugeben, und dann nachzuschauen, welche Bilder zu den Blumen passen.

Es ist der Hohle Lerchensporn, der innerhalb Deutschlands in Bayern am häufigsten vorkommt. In Nordostdeutschland wird die Bestandsdichte mit zerstreut angegeben (ja, das bin ich auch manchmal... 😆). Im Nordwesten ist der Hohle Lerchensporn nur selten anzutreffen. Meist kommen rotblütige und weißblütige Pflanzen nebeneinander vor - Bingo. Und jetzt wird's richtig interessant: Bei den rot blühenden Formen sind in der Mehrzahl der Fälle die Blüten um 90° gedreht; dadurch ist eine sogenannte „Intelligenzblume“ entstanden, bei der nur lernbegabte Hautflügler in der Lage sind, den ungewöhnlichen Blüteneingang zu finden und zu öffnen. #wasesnichtallesgibt

Der Nektar bildet im zeitigen Frühjahr gerade für langrüsselige Bienen eine wertvolle Nahrungsquelle (Wikipedia)

Siehe auch: Hummelbrummel , Der Wahnsinn, Die Natur macht ihr Ding, Frostig
oder einfach alle #Frühblüher

Falls die Frage aufkommen sollte: Ohne Kamera mit ausklappbarem Schwenkmonitor könnte ich diese Blümchenfotos aus der Bodenperspektive nicht machen. Wahlweise kommen für solche Aufnahmen eine Panasonic Lumix FZ1000ii oder eine Nikon Coolpix P7700 zum Einsatz.

Hohler Lerchensporn - mein-schoener-garten.de, Wikipedia 
Lupine - mein-schoener-garten.de, Wikipedia

Keine Kommentare: