Mittwoch, 1. Juni 2022

Quintparalleluniversum

Paul Simon: "Ich sehe die Schlagzeilen und denke: Warum mache ich dieses Album? Wozu ein Album, wenn die Welt zerfällt?"

Gut, dass Simon & Garfunkel ihr Album Bridge Over Troubled Water 1970 doch gemacht haben, auch wenn es ihr letztes war. In der Dokumentation "Traumwandler des Pop" wird die Entstehungsgeschichte vieler weltberühmter Songs des Duos beschrieben. Die Sendung ist auch für musikalische Laien sehens- und hörenswert, vorausgesetzt man mag die Lieder. Nur an einer Stelle hatte ich ein großes Fragezeichen im Gesicht: Paul Simon und Art Garfunkel sitzen im Taxi und unterhalten sich. Paul Simon sagt:
"Beethoven ging seinen Weg. Und Quintparallelen galten als unharmonisch. Beethoven sagte: Welches Gesetz verbietet Quintparallelen? Woher kommt dieses Gesetz? Ich komponiere in Quintparallelen. Und ich sage: Man kann!"
Art Garfunkel: "Beethoven war ein Narr."

Was zur Hölle sind Quintparallelen und was hat es damit auf sich? Ich kann nicht mal Noten lesen, spiele kein Instrument, und habe keine Ahnung von Musiktheorie. Was tun? Nachdem ich mir knapp fünf Minuten auf Youtube ein paar Beispiele und Erläuterungen angehört habe, bin ich schlauer. Das ist eine reife Leistung der Capella Academy aus Berlin, tausend Dank! 👍 Bei mir gab es ganz viele Ah!'s und Oh!'s und am Ende die Erkenntnis: Beethoven war kein Narr, Simon & Garfunkel sind es auch nicht. Quintparallelen sind phänomenal und längst wieder als musikalisches Stilmittel in Gebrauch. 

Es ist mal wieder höchste Zeit, ein paar ihrer Lieder anzuhören: Bridge Over Troubled Water - Youtube

Siehe auch: Musik liegt in der Luft

Weiterführende Links

Keine Kommentare: