Donnerstag, 23. Juni 2022

Landeanflug

Der Klatschmohn mag es sonnig und warm, und vor allem die Bienen mögen den Klatschmohn. Mit seinen roten Blüten ist er eine der klassischen Sommerblumen - oder auch "Unkraut", das man aus Getreideäckern und Weideflächen fernhalten muss. Mit dem Ackerbau kamen die Mohnsamen in der Jungsteinzeit vor rund 4000 Jahren auf die Felder, und so konnte sich die Pflanze immer weiter ausbreiten. Weil der Mohn schon so lange hier wohnt, gilt er mittlerweile als heimische Art. Dass es in Deutschland insgesamt vier verschiedene Arten von Mohn gibt, wusste ich vor meiner Recherche noch nicht.

Abgesehen davon, dass er bienenfreundlich und hübsch anzusehen ist, gilt der Klatschmohn nicht als besonders nützlich. Immerhin wird er als Gartenblume oder auf sogenannten "Bienenweiden" geschätzt. Etwas widersprüchlich sind die Informationen, die man bei Wikipedia derzeit findet.

Einerseits wird vor der Giftigkeit des Klatschmohns gewarnt, andererseits findet man Hinweise darauf, dass es sich um eine Speisepflanze handelt: "Roh verwenden kann man die jungen Blätter vor der Blüte, zum Beispiel in Salaten. Sie schmecken etwa wie Gurken mit Haselnussgeschmack. Die roten Blütenblätter eignen sich als essbare Dekoration. Man kann auch die jungen, noch grünen Früchte essen. Die Blätter können wie Spinat gekocht werden, zum Beispiel mit gebratenen Schalotten und etwas Rahm." Da macht wohl die Dosis das Gift, also wenn überhaupt verzehren, dann nur in kleinen Mengen. Insbesondere der giftige Milchsaft sollte gemieden werden.

Im Gegensatz zum Schlafmohn hat der Klatschmohn keine heilende oder bewusstseinstrübende Wirkung, heißt es, und dann wieder "Aus Klatschmohnsamen wird ein Öl gewonnen, das ähnliche Eigenschaften aufweist wie Öl vom Schlafmohn (Mohnöl)." Die Verwirrung ist perfekt.

Ich möchte die roten Farbtupfer in der Wiese und am Wegesrand schon aus ästhetischen Gründen nicht missen: Die fotogenen Blumen blühen von Mai bis Juni/Juli, die einzelnen Blüten halten sich maximal drei Tage an der Pflanze, erneuern sich aber ständig. Ist der Mohn einmal da, kommt er jedes Jahr wieder, wenn ihm der Standort gefällt. 

Auch interessant: Im englischsprachigen Raum ist der Klatschmohn ein Symbol für das Gedenken an gefallene Soldaten, im persischsprachigen Raum symbolisiert der Klatschmohn die Liebe. 

Siehe auch: Hummelbrummel, Die Größe ist entscheidend, Himmelsschlüssel, Schön für's Auge

Weiterführende Links

Keine Kommentare: