Montag, 6. Juni 2022

Kansas City Shuffle

 
Wissen Sie, was Kansas City Shuffle bedeutet? Das ist ein Codewort für ein Ablenkungsmanöver, das so simpel wie effektiv ist: „Wenn die ganze Welt nach rechts guckt, gehst du links rum.“ (Im englischen Original: “when everybody looks right, you go left.”)

Ich kenne diesen Begriff aus dem Mafia-Thriller Lucky Number Slevin aus dem Jahr 2006. Das Drehbuch und der Handlungsverlauf sind ausgesprochen anspruchsvoll, und obwohl Bruce Willis, Morgan Freeman und Ben Kingsley mitspielen, hat es der Film in Deutschland nicht ins Kino geschafft. Schade! Nichts für zarte Gemüter, aber spannende Unterhaltung: Action, witzige Dialoge und bitterböser Humor. 

Das Ablenkungs- oder Täuschungsmanöver ist eine militärische Taktik, aber auch ein probates Mittel im alltäglichen Leben. Guck mal, ein Eichhörnchen... Es ist psychologisch höchst wirkungsvoll, und vielleicht auch eine verkannte Manipulationsmethode. 

In der Popkultur gibt es eine Vielzahl spannender Filme und Serien, die sich um die "organisierte Kriminalität" drehen, und dabei deren Entstehung und den Lebensweg einflussreicher Protagonisten beleuchten. Die meisten Drehbücher sind fiktiv, und an historische Figuren und Ereignisse angelehnt. Bei diesem unterhaltsamen Zeitvertreib wird die Brutalität real existierender mafiöser Strukturen in unserem Bewusstsein "weichgezeichnet". Der Gruseleffekt geht tiefer, wenn im Vor- oder Abspann der Satz erscheint: Basiert auf realen Ereignissen.
Die Serie "Breaking Bad" erscheint massiv übertrieben, doch die Drehbuchautoren haben sich weitgehend an echten Fällen aus Polizeiakten orientiert. In der Serie "Ozark" erfährt man, wie Geldwäsche funktioniert. In "House of Cards" wird viel geredet, da muss man gut zuhören. Gemeinsam haben all diese Geschichten, dass es um Geld und um Macht geht.

Wenn man sich als "Begleitlektüre" gut recherchierte Dokumentationen zur organisierten Kriminalität anschaut, erweitert sich der Horizont. Auf zdf Info oder Kabel 1 Doku gibt es immer wieder interessante Sendungen, wie zum Beispiel aktuell die Serie "Mafia-Morde - Die gefährlichsten Gangster Amerikas". Sie denken vielleicht an Al Capone, an den Paten oder Pablo Escobar. Wie viele Namen kennen Sie? Arnold Rothstein? Nie gehört.
Naja, normalerweise denken wir bei "historisch bedeutsamen Persönlichkeiten" an Leute wie Julius Cäsar oder Karl den Großen. 😅 Mit Arnold Rothstein schließt sich der Kreis zu Lucky Number Slevin, dessen Ausgangspunkt ein manipuliertes Pferderennen, also ein Wettbetrug ist. Rothstein war 1919 in einen der schlimmsten Sportskandale in der Geschichte der USA verwickelt, wie es bei Wikipedia heißt. Das ist lange her, und es war sehr weit weg. Wen interessiert ein Baseball-Skandal von vor hundert Jahren? Falls Sie diese Dokumentation irgendwo finden, schauen Sie sie an: sie ist gut gemacht, unterhaltsam, spannend und informativ.
Wir wissen mehr über den fernen Weltraum als über die Tiefsee unseres Planeten. „Wenn die ganze Welt nach rechts guckt, gehst du links rum." Nicht vergessen: diese Welt ist dreidimensional. Es gibt also nicht nur links und rechts, sondern die ganze 360° Perspektive. Oben, unten, und hinter unserem Rücken könnte es auch noch etwas zu (über)sehen oder zu entdecken geben. Vor allem die Querverbindungen sind spannend.

Siehe auch: Bitterböse: Don't look up, Popkultur: Löffel verbiegen, Manipulationstechinken, die Sie kennen sollten, #marketingfuzzidummsprech

Weiterführende Links

Keine Kommentare: