Mittwoch, 14. September 2022

Lichtblick in der Regenfront

 

Das "schlechte" Wetter und der Temperatursturz ziehen heran, die untergehende Sonne blinzelt kurz vor ihrem Abtauchen hinter den Horizont durch die Wolkendecke. Mit dem Ferienende in Bayern ist auch der stockende oder stehende Verkehr auf dem Mittleren Ring zurückgekehrt. Es dauert nicht mehr lange, dann ist es abends auf dem Nachhauseweg wieder dunkel.
Seit Anfang September ist die Kirche in unserem Stadtviertel nachts nicht mehr von außen angestrahlt: Energiesparen. Privathaushalte nehmen das auch sehr ernst. So zum Beispiel ist es im Mutterhome gerade richtig kalt, weil die zentrale Heizungsanlage noch nicht eingeschaltet wurde. Tagsüber ist beziehungsweise war es noch sehr warm, aber drinnen kühlen die Wände von Tag zu Tag weiter aus. Der Boden ist fußkalt, die Geschirrtücher in der Küche trocknen nicht mehr richtig. Die Mutter hat Schnupfen, und sitzt mit einer dicken Decke auf ihrem Sessel, damit sie nicht noch mehr friert. Auch ich habe schon einen Winterpulli an, und eiskalte Finger. #bleibenSiegesund

Ich frage mich gerade, wie die das auf dem #Oktoberfest mit dem Energiesparen halten werden: ein paar Glühbirnen weniger in die Fahrgeschäfte reinschrauben, und die Karusselle nur mit voller Besetzung laufen lassen? Draußen soll es jedenfalls keine Heizpilze geben. Preisfrage: Trinken die Gäste dadurch weniger oder mehr Bier, oder hängt die verkonsumierte Menge eher von den (um 16% gestiegenen) Preisen und dem Wetter ab? In drei Wochen wissen wir mehr.
Jedenfalls ist es schon genial, wie der Wiesn-Chef rechnen kann: "Ein Brathendl kostet im heimischen Ofen mehr Energie als eines, das mit vielen anderen auf einem Wiesn-Grill gart. Das Hendl auf der Wiesn ist energetisch gesehen ein nachhaltiges Schnäppchen." (Quelle: Zeit) Als ob jeder, der auf der Wiesn ein Hendl bestellt, sich andernfalls eins in den Backofen schmeißen und selber grillen würde. Wie nennt man das? Schönfärberei. Aber mei, mia san mia, und in Bayern laufen die Uhren sowieso immer schon völlig andersherum.

Siehe auch: Wetterleuchten, Singing in the rain, Nein, nein, nein..., Wer schreitet so schnell...?, Naturschauspiel, Eigentlich, Es ist wieder Stau, Eine magische Grenze, O'zapft is!, Whatspop, Heissassa Tirallala...!

Keine Kommentare: