Mittwoch, 17. Mai 2023

Von A nach B

 #Isarauen  #München  #Bärlauchblüte

Manchmal komme ich nicht umhin die Gespräche anderer Menschen mitzuhören. Das ist keine  böse Absicht, ich sitze einfach nur im Grünen, und die Gesprächsfetzen ziehen an mir vorbei. Diesmal ist es eine Männerstimme:

"Ich kann dir nicht sagen, wo du lang musst. Ich weiß ja nicht, wo du hinwillst."

Meint der mich? Nein. 😅 

Manchmal passen solche Zufallszitate wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge. So ganz konkret gesprochen weiß ich schon, wo ich als nächstes hin muss, wenn meine morgendliche Meditationspause zu Ende ist. Aber im übertragenen Sinn ist diese Frage durchaus berechtigt. Es ist eine dieser großen Lebensfragen: Wo kommen wir her, wo gehen wir hin?

Ich linse suchend durchs Gebüsch, um die Szene genauer zu betrachten. Ein Mann in Joggingkleidung geht einen halben Meter vor einer Frau, die auch irgendwie sportlich gekleidet ist, aber nicht so sportlich wie er. Sie blickt angestrengt auf den Monitor ihres Smartphones, wahrscheinlich versucht sie dem Navi zu folgen. Ihr Begleiter hat an der Abzweigung den Weg nach links genommen. Sie geht langsam hinterher, immer noch aufs Smartphone konzentriert. Ob sie etwas sagt, kann ich nicht hören. Nur seine Stimme ertönt, diesmal in einem deutlich genervten Tonfall: 

"Du sagst mir ja nicht, wo du hinwillst!"

Ob die beiden ihren Weg gefunden haben, weiß ich nicht, weil ich noch eine Weile sitzen geblieben bin. Aber diese Zufallsbegegnung hat mich nachdenklich gemacht. Wenn man nicht sagt, wo man hinwill, oder es gar nicht weiß, wie soll man dann von A nach B kommen? Da hilft das Navi auf dem Handy auch nicht weiter. Selbst in einem Irrgarten gibt es ein Ziel.

Ein Irrgarten ist ein Gestaltungselement der Gartenkunst. Er entstammt dem italienischen Manierismus. Seine Unübersichtlichkeit täuscht den Orientierungssinn des Besuchers zu dessen Vergnügen, seine verzweigten Wege verleiten absichtlich zum Verirren. Idealerweise besteht die Anlage aus einem engmaschigen System überkopfhoher und blickdichter Hecken und besitzt einen Zielplatz. (Wikipedia)

Wirklich vergnügt schienen mir diese beiden Passanten nicht. 

Wie finden wir unseren Weg, wenn wir uns in den großen Parkanlagen des Lebens verlaufen haben? Überall ist es grün, alles sieht irgendwie gleich aus, man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht... Hier eine Abzweigung, dort ein Fitnesspark, hier ein Bach, dort die schöne grüne Isar,  hundert Meter weiter der Mittlere Ring mit tosendem Verkehrsgebrause in der Rush Hour... Ich kenne mich dort aus wie in meiner Westentasche und weiß: Es gibt viele Möglichkeiten von A nach B zu kommen. Mein Mann sagt manchmal: In B muss es ziemlich voll sein, da wollen alle hin. Aber wo ist dieses "B" eigentlich? Gute Frage. Jeder hat ein anderes A und will zu seinem eigenen B. 😉

Wenn du es eilig hast, mach einen Umweg,
sagen die Japaner, und der Zeitmanagement-Experte Lothar M. Seiwert hat mit dem Thema Langsamkeit einen wichtigen Kontrapunkt gegen das Multitasking und den Zeitdruck bei der Arbeit gesetzt. Es gibt aber auch andere Situationen, in denen zu viel Langsamkeit und ewige Umwege zum Problem werden. Auf-der-Stelle-Treten und Sich-im-Kreis-Drehen sind keine gesunden Lebenskonzepte.

Haben Sie (Lebens)Ziele?
Eins? Mehrere? Vielleicht widersprüchliche? Wie konkret ist Ihr "B" und wo stehen oder gehen Sie gerade? Ich nehme diesen Morgenimpuls dankbar auf, und stelle ein paar weiterführende Links zusammen. 😊 

Die Internetseite und Angebote von zeitzuleben.de kenne ich seit deren Gründung. Um die Infografiken und Arbeitsblätter herunterladen zu können, müssen Sie eine Mailadresse für den Newsletter angeben. Der lohnt sich auch, ist kostenlos, und verpflichtet Sie zu nichts. Wenn Ziele und deren Erreichung für Sie gerade nicht im Fokus stehen, finden Sie dort auch jede Menge andere nützliche Tipps und Tricks für nahezu jede Lebenssituation.

Siehe auch: Orientierungsschwierigkeiten!?, Routenplan BSchach, aber nicht matt, Negative Gefühle, Pass auf, was du denkst!, Daniel-Day-Lewis-Momente, So wird es nicht bleiben, Routine ist so angenehm, Drahtseilakt, Vegan?, Im Auenland, Reingemogelt

Weiterführende Links

Keine Kommentare: